Dienstag, 14. Februar 2017

Schritt 8 - Küchenbau mit alten Regalen und Geräten

Wie gut, dass der Garten genug Sammelsurium hergibt, in der Miniküche einen halbwegs Campingplatzähnlichen Nutzungszustand darzustellen. Und die Farben passen auch ins Konzept. Aber seht selbst.

Miniküche mit Regalen

Zwei grüne Übertöpfe auf das Fensterbrett und schon stimmt das Farbkonzept. Nein, nicht ganz und sicher noch ganz lange nicht. Es ist aber auch erst Februar und die Wohnung wird ja auch gar nicht genutzt.


Ein altes Regalsystem, welches teilweise schon in anderen Wohnungen als Küchenschrank-System diente, wurde erstmal aus dem Garten befreit und testweise aufgestellt. Eine alte Arbeitsplatte, welche eigentlich mal ein Küchenblock in der Hauptwohnung war, wurde auch aufgehoben und einige Zeit im Garten gelagert. Sowas wirft man ja schließlich auch nicht weg. Idealerweise hat sie genau 1,68m Länge und passt so auf die Regalstützen und an die eine Wandseite.


Ebenfalls aus dem Garten stammt die uralte Mikrowelle. Mit der neuen Mikrowelle in der Hauptwohnung ging das alte Teil in den Garten und wurde dort auch nie benutzt. Ebenso die kleine Kochplatte. Alles nur hingestellt, damit man könnte, wenn man wollte. Man muss aber nicht.


Und schon ist die Küche ziemlich voll. Der Mülleimer - wie sollte es auch anders sein - ebenfalls aus dem Garten. Da Strom schon anliegt, kann man theoretisch mal ein Mikrowellengericht machen. Da sind wenigstens schon Teller in der Verkaufsverpackung integriert. ;) Ein alter Wasserkocher aus dem Garten fand ebenfalls den Weg in die Miniküche. Wären jetzt noch ein paar Tassen da, könnte man glatt einen Kaffee machen, wenn man zum herumräumen kommt.


So kann es erstmal bleiben.

Mal so testhalber den Campingtisch aus dem Garten nebst Klappstuhl dazugestellt und das alte Radio aus dem Garten auf's Fensterbrett gestellt. Sieht irgendwie bescheiden aus, oder?


Sieht zwar immer noch nicht bewohnt aus, aber erstmal gut zwischengelagert und der Garten leert sich langsam. Was will man mehr?

Und damit das für den Fall der Fälle auch wirklich bewohnt aussieht, schnell mal fix über die Straße in den Supermarkt und ein paar Dosen gekauft. Haltbar bis zum Weltuntergang und bei Bedarf dann auch was zu Essen in der Bude. :D


In welcher Kiste aus dem Garten war jetzt noch das Geschirr für die alte Kochplatte verstaut?

Verräumte Grüße
//O.F.